Axel- Klitzke- Die- Dollar-Note -und- ihr- geheimer- Code - neue- Erkenntnisse

Axel Klitzke: Die Dollar-Note und ihr geheimer Code – neue Erkenntnisse

Dipl.-Ing. Bau-Ing. Axel Klitzke im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Die Freimaurer-Symbolik der Dollarnote regte schon immer zu Spekulationen an und wirft die Frage nach verstecktem und geheimem Wissen auf. Als Pyramidenforscher und Experte für Freimaurersymbolik hat sich Axel Klitzke auch mit der Dollar-Note beschäftigt, um ihr ein weithin noch unbekanntes Wissen zu entlocken.

Dabei stieß er allerdings auf ein merkwürdiges Phänomen, welches er zunächst nicht zu deuten wußte. Für seine Forschungen untersuchte er dabei Dollarnoten aus verschiedenen Zeitepochen und stellte dabei fest, daß im Laufe der Zeit minimale Änderungen an geometrischen Proportionen und sogar der Größe des Geldscheines vorgenommen wurden.

Doch warum sollte man so etwas tun? Welchen Sinn ergibt eine Manipulation? Für Axel Klitzke stellt sich die Sache eindeutig dar: Praktizierte Politik und verborgenes Wissen der Dollarnote stehen in einem eklatanten Widerspruch. Es ist bedauerlich, daß die Demokraten, die ursprünglich freimaurerisches Wissen in der Unabhängigkeitserklärung der USA formulierten und einfließen ließen, von der Politik der mit den Engländern paktierenden Republikanern unterwandert wurden und auch heute noch die auf der Dollarnote versinnbildlichten Aussagen in ihrem negativen Aspekt ausüben.

Doch welches geheime Wissen verbirgt sich tatsächlich hinter der ursprünglichen Dollarnote? Wer kennt das wirklich wahre geheime Wissen, welches sich erst enthüllt, wenn man über die Dollarnote Hexagramme und Pentagramme überlagert und ihrer geheimnisvollen Geometrie auf die Spur kommt?

Die Dollarnote enthält einen verborgenen Buchstabencode, der auf hohes, geistiges Wissen schließen läßt. Dazu gehört auch der Code 144 und 1440, der diese Banknote mit dem in Stein manifestierten, uralten Wissen der Pyramiden und Tempel in Mexiko, Ägypten und Kambodscha verbindet.

Im Gespräch mit Michael Vogt erläutert Axel Klitzke anhand vieler bildhafter Darstellungen die Symbolik der Dollarnote.

Webseite:
http://www.hores.org

Publikationen:

Die Ordnung der Schöpfung: Ein Blick in die Werkstatt des Sch¿pfers

Pyramiden: Wissensträger aus Stein: Das Geheimnis der Pyramiden Ägyptens und Mittelamerikas

Mysterium Ägypten: Es ist längst noch nicht alles gesagt…

Die kosmische 6, von der Zahl zur Holographie des Universums

____________________________________
Die geheimen Freimaurer-Symbole Washingtons entschlüsselt
James Wasserman

Geheime Geometrie entschlüsselt

Dieses Buch legt die geheimen Symbole und Monumente Washingtons offen und spürt den Code auf, den die Freimaurer im Stadtplan, im Weißen Haus, im Capitol und an vielen anderen Orten hinterlassen haben. Auf der Suche nach dem Einfluss der Freimaurer auf die amerikanische Unabhängigkeit wird jedes Bauwerk ausführlich in Wort und Bild dargestellt und seine versteckte Bedeutung erklärt. Ein idealer Reiseführer durch die verborgene Geschichte der amerikanischen Hauptstadt und durch die Welt der geheimen Symbole der Freimaurer.

Paperback, 180 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Ein Gedanke zu „Axel Klitzke: Die Dollar-Note und ihr geheimer Code – neue Erkenntnisse“

  1. Schade dass sich auf der Webseite dieses Herrn noch keine Aussage zu demn bhsinscoen Pyramiden finden le4sst.Aber wenn man nur die Fakten solcher Leute wie Klitzke, Dona, Zillmer und auch De4nicken, aber auch was da einige Atlantisforscher so zu Tage geff6rdert haben, in der Gesamtheit berfccksichtigt dann wird mir verdammt mulmig -Nicht wegen der gefe4lschten Geschichte, das ist man ja nun gewf6hnt, sondern weil man dann vor der direkten Frage steht : wodurch und warum ist das alles ausgelf6scht wurden? Welche Lehren ffcr die Gegenwart sollen hier verborgen bleiben ? Beispiel: Herr Klitzke le4sst sich in seinen Vortre4gen sehr deutlich darfcber aus dass die Technologie einer Kultur immer primitiver wird je jfcnger sie ist, also das Kenntnisse und Fertigkeiten verlorengehen und das allgemeine Wissen schwindet.-Hat natfcrluich nichts mit der Gegenwart zu tun , bei den vielen Studienabschlfcssen .

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *