Mona_lisa_apollo_20

Apollo 20: Exopolitik verkauft Kugelschreiber als UFO

Unsere deutschen Medien sind nicht sehr kritisch, das wissen wir alle. Oft wird nur kopiert und weiter geleitet, ohne eigene Recherche. Auch alternative Medien begeben sich immer mehr in diese Richtung.

Exopolitk steht für Offenlegung und Wahrheit. Eines der wichtigsten Ziele von Robert Fleischer seiner Seite. Bei diesen Themen die Exopolitk aufgreift, kann es schon mal schwer werden die Wahrheit auch zu übermitteln. Oft fehlen einfach Daten und Fakten. Vieles kann nur von dritter Hand erzählt werden, oder man kann keine Akten einsehen weil sie Top Secret sind.

Aber oft reichen 5min Google, um rauszufinden ob an einer Geschichte etwas wahr ist. Diese Mühe scheint sich Robert Fleischer nicht mehr zu machen, wichtig ist einfach Content, wie bei den großen Medien.

So wird einfach ein Vortrag von der Apollo 20 aufgenommen und im Netz hochgeladen. Ganz nach dem Motto – viel Content, viele Klicks. Die meisten glauben ja ey jeden scheiß.

Hier kann man ein Teil vom Vortrag sehen:

Natürlich nur 5min. Wenn man den ganzen Vortrag sehen möchte, dann zahlt man für diese Hoax auch noch Geld. Das hat schon fast was vom amerikanischen Geist. Dort werden oft Lügen verkauft. Ich sag nur Alienbaby!

So, was ist nun mit dem Raumschiff? Hat Apollo nun dort was gefunden? Leider nicht, es handelt sich hier um einen angebrannten Kugelschreiber. Dieser Fake ist schon uralt und es gibt noch andere Videos die dazu gehören. Diesen aufwendigen Fake hat „Thierry Speth“ erstellt und ist schon lange bei den kritischen UFO-Forschern bekannt. Nur Exopolitk scheinbar nicht, oder doch?

Die ganze Auflösung gibt hier in dem Video zusehen:


Apollo 20: Hoax debunked von WissenstraegerTV

Exopolitik ist einfach nur noch ein Witz, hier wird nur noch versucht das Projekt irgendwie am Leben zu halten, auf Kosten der Wahrheit. Dabei hätten doch 5min Google gereicht…

Man muss aber so Fair sein das auf der Seite von Robert Fleischer steht, dass es ein Fake ist. Was die Sache aber nicht weniger schlimm macht. Auf der YouTube Seite steht z.B. nichts darüber, dort verbreitet man mit den 5min viel Unwahrheit. Ach ja, ist ja schon fast wie in der Politik….

3 Gedanken zu „Apollo 20: Exopolitik verkauft Kugelschreiber als UFO“

  1. Wenns nichts neues mehr gibt, muss man eben alte Sachen auskramen, so wie es Exopolitik gerne tut. Wie man in dem Bild von der Planetenoberfläche ein Raumschiff erkennen kann, ist mir schon ein Rätsel. Da kann ich genauso gut hergehen und Wolkenformationen als Ufos identifizieren.

  2. Hallo Wissenträger. Zu Exopolitik und Kugelschreiber

    Ich finde hier einiges ganz nach meinem Geschmack. Über Exopolitik habe ich vor Jahren schon etwas nachgedacht. Da haben wir also so einen Herrn Fleischer der ziemlich breitbandig unterwegs ist, fast jedes Thema aufgreift und sich als Autor betätigt. Letztlich muss er aber irgendwie Exopolitik gehorchen. Für mich ist es ekelhaft wie er interessante Themen aufgreift, man denkt zunächst dass er etwas Neues bringt, dann kommt aber Fleischer-typisch das Wenn und Aber zum Thema. Was dann nur noch fehlt ist der Begriff Verschwörungstheorie. Für mich ist Fleischer ein Troll auf Bauerfang. Ich glaube einmal fiel ihm eine Forschungsexpedition nach Südengland ein, zu den Kornkreisen. Um die Menschheit endlich über die Hintergründe der Kornkreise aufzuklären. Dazu aber einen Camcorder ein bis zwei Wochen lang an einem aktiven Feld aufzustellen, so etwas durfte nicht sein. Da hat er es dann wie andere gehalten, nichts könnte ja schlimmer sein als das Mysterium endlich aufzuklären. .Die Überlegungen zu Apollo 20 finde ich gut. An den Videos wird man sich inzwischen wohl krank kopiert haben. Wahrscheinlich ein Fake der in einer NASA-Museums-Kapsel gedreht wurde. Der Film könnte dazu gedient haben etwas von den heutigen geheimen Aktivitäten auf einem Antarktis-Mondflughafen abzulenken. Wenn ich sehe wie die Kamera im Aufstiegsmodul unter einwandfrei irdischer Schwerkraft herumrotiert, muss ich mir vom Rest eigentlich nichts mehr anzusehen. Und hatten die Astronauten etwa ein Raumtaxi bei sich mit dem sie in jene gigantische Fiktion eingeschwebt sind ? Das wäre doch so gewesen als wollte man von der Spitze eines Funkturmdaches etwas aus seinem Auto angeln.
    Grüße und frohes Schaffen ! Hubert

  3. Ich kann Vorredner Hubert nur zustimmen.
    zu Exo D:
    Ich empfinde Herrn Fleischer ebenfalls als albernen Clown auf Kundenfang, und sehr überheblich und arrogant.
    Man merkt das er vom Fernsehen kommt – weil genauso „baut“ er seine Sendungen und seine Ansprachen rufen schlimmste Trash TV Erinnerungen wach.
    Exo D macht keine eigene Feldforschung, Fallanalysen, publiziert nicht.
    Seine wenigen selbst publizierten Videos lassen es an Professionalität absolut mangeln und arten wie bereits erwähnt in alberne Clownerei aus mit ihm im Mittelpunkt.
    Mit seinem überteuerten „Freigeist“ Projekt lockt er nur die Dummbrote hinterm Ofen vor die der englischen Sprache nicht mächtig sind und sofort aufheulen wenn zuerst Original Videos kommen. Wer kein Englisch kann hat in der Ufo Szene nichts verloren, das ist schlichtweg ein muss, sonst bleibt einem die Welt der wirklichen Researcher versperrt.
    Die wenigen die sich in seinem technisch hoffnungslos veralteten und unmoderierten Forum tummeln sind recht unzufrieden, ein Herr Fleischer im Forum ist Fehlanzeige.
    Tote Hose wie nahezu überall in der deutschen Ufologie.
    Da macht selbst der Oberfaker Tyler mit seinem erfundenem „Secureteam10“ eine bessere Figur als Robert…

    Mond Hoax:
    Erstens ist mir ein Herr Porter Thompson irgendwo aus Norddeutschland sehr negativ aufgefallen, der „seinen“ Mona Lisa Beweis in einem ca. 1stündigen YT Video zu untermauern versucht mit Hinweis auf sein spärliches Büchlein das er vermarktet wissen will.
    Auf meine punktgenauen kritischen Fragen ist er – natürlich – nicht eingegangen.
    Hanebüchener Unsinn.

    Das Dailymotion Video mit dem Fake Beweis ist ebenso kompletter Blödsinn bis auf die Musik von Tangerine Dream.
    Die fraglichen Bilder sind KEINE Kugelschreiber, warum?
    weil sie GENAUSO im Foto/Missionskatalog der NASA abgelegt wurden und von den dortigen Servern heruntergeladen werden können.
    Da ist die Zigarre drauf, obs einem gefällt oder nicht.
    Ich habe die beiden Bilder aufs allergenaueste untersucht und noch wesentlich mehr entdeckt durch Farbtechniken, Sepiatöne usw.
    Sollte jeder selber mal dran :-)
    Ob das Video von William Rutlegde echt ist?
    Sehr schwer zu faken, wenn man nicht CGI Experte ist, das Video hat was, aber unmöglich als Beweis oder Fake zu werten – das ist was für Avionik Experten!
    Mona Lisa und die Mondstadt: – die aus einem Comic hereinretuschiert wurde – da gibt es eine 100% Übereinstimmung mit einem bestimmten alten Comic – halte ich für Fakes – bei Mona Lisa alleine deshalb schon weil ein ungeschützter vermutlich hunderte Meter lange Transport auf der Mondoberfläche und das hinaufhieven in die Landefähre mehr genug Fragen aufwirft.
    Und das sie bei den Russen auf der Erde lebt setzt dem Blödsinn die Krone auf, wie uns ein Herr Thomsen weismachen will.

    Ansonsten gilt:
    der Mond ist Spielplatz für die „Großen Jungs“, zumindest war es so bin in die 80er Jahre, damals durfte Armstrong ’ne Runde im Sand spielen und bekam einen lebenslangen Maulkorb verpasst die ihn zu seinem denkwürdigen Ausspruch über die: „wo can remove one of the truth’s protective layers“ veranlasste bei seinem Auftritt an einer amerikanischen Uni, den seine Studenten damals wohl kaum in seiner ganzen Tragweite verstanden haben.

    Eigenartigerweise habe ich die Seite erst heute entdeckt, recht interessant bis jetzt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *